>

Der Geo-Erlebnis ist ein leichter Rundwanderweg auf Wald- und Forstwegen mit Infotafeln zum Historischen Zinnbergbau. Der Weg verläuft im Ortsbereich auf befestigten Weg

Die Wanderung
Der „Geo-Erlebnisweg“ ist ein montanhistorischer Themenweg des GEOPARK Bayern-Böhmen, vorbei an ehemaligen, bis in das 14. Jahrhundert zurückreichenden Seifenwerken. In diesen Gruben wuschen die Bergleute über Jahrhunderte hinweg das Zinnerz aus den Ablagerungen der Bäche. Der idyllisch gelegene Schwarzweiher diente dabei als Wasserreservoir für die Zinnwäsche. Wendepunkt des Rundweges ist der „Zinnerz-Untersuchungsbetrieb Werra“. Unter diesem Tarnnamen wurde in den 1950er Jahren das Uranerz-Bergwerk am Rudolfstein betrieben (Besichtigung nur in Sonderführungen über die Kur- & Tourist-Information Weißenstadt). Vor Ort informieren Schautafeln über die Geschichte des Bergwerkes. An 17 Standorten entlang des Weges erläutern großformatige, attraktive Schautafeln die Kulturgeschichte des Zinns und seine Gewinnung am Fuße des Rudolfsteins. Einen Abstecher lohnt der Besuch des Rudolfsteins mit seinen imposanten Felsbastionen über den „Höhenweg“ (Wanderweg des Fichtelgebirgsvereins; steiler Anstieg über 160 Höhenmeter, zusätzliche Wegestrecke zweieinhalb Kilometer).

Wegverlauf des Geo-Erlebnisweges:
Kurpark der Stadt Weißenstadt (Starttafel gegenüber Naturpark- und Geopark-Infostelle) - entlang der Eger zum Festplatz - über die Eger, anschließend durch die Steinau zum Geotop Hexenstein - Schulwäldchen - Wanderparkplatz Rudolfstein/Lederer - Schwarzer Weiher - Zinnerzgrube/Uran-Bergwerk Werra - über Höhenweg zurück zum Wanderparkplatz - alternativ zuerst Abstecher zum Rudolfstein - Kellerhaus (sehenswertes Felsenkeller-Ensemble) - Kurpark

Parkmöglichkeiten:
Kurpark (eingeschränkt), im Ortskern, Großparkplatz am See, Festplatz

Sehenswürdigkeiten:
Weißenstädter See, Museum ROGG-IN (Pädagogisch-poetisches Informationszentrum für Roggenkultur), Geopark-Infostelle „Granit im Fichtelgebirge“

Einkehrmöglichkeiten:
Gasthäuser und Cafés in der Ortsmitte und am See, Kellerhaus

Weitere Informationen:
Kur- & Tourist-Information Weißenstadt
Tel.: 09253 / 95030
www.weissenstadt.de

Tipps und weitere Informationen

Der Besuch des Weißenstädter Sees lohnt zu jeder Jahreszeit.

  • Aufstieg: 148 hm

  • Abstieg: 149 hm

  • Länge der Tour: 7,5 km

  • Höchster Punkt: 700 m

  • Differenz: 94 hm

  • Niedrigster Punkt: 606 m

Difficulty

easy

Panoramic view

moderate

Saisonale Eignung

geeignet witterungsbedingt nicht geeignet unbekannt
  • JAN

  • FEB

  • MRZ

  • APR

  • MAI

  • JUN

  • JUL

  • AUG

  • SEP

  • OKT

  • NOV

  • DEZ

Features trail

Circular route

Open

Rest point

Features

Bus station nearby

h

Dogs allowed

am Kurpark

Parkplätze vorhanden

Navigation starten:

Tourinfo PDF
GPX Track

Hier befindet sich auch

diese Seite teilen

Das könnte Dir auch gefallen

"Das könnte Dir auch gefallen" überspringen
Der Bürgerliche Landschaftsgarten auf der Luisenburg, der zugleich das größte Felsenlabyrinth seiner Art in Europa ist, verspricht einen erlebnisreichen Ausflug. }

Rundwanderweg im Felsenlabyrinth

Wunsiedel, Deutschland

Der Bürgerliche Landschaftsgarten auf der Luisenburg, der zugleich das größte Felsenlabyrinth seiner Art in Europa ist, verspricht einen erlebnisreichen Ausflug.

2:30 h 110 hm 112 hm 1,4 km moderate

Hiking trail

Die Wanderung Bärnreuth hat eine Länge von 4 1/2 Km und ist somit eine schöne Nachmittagswanderung. }
Auf dem Foto ist ein Teil vom Weißenstädter Kurpark abgebildet. }
Auf den Spuren der Bergleute - bergbauhistorischer Rundweg }
Auf dem WaldErlebnispfad um Fuchsmühl wird der Entdeckergeist geweckt!  }

WaldErlebnispfad Fuchsmühl

Fuchsmühl, Deutschland

Auf dem WaldErlebnispfad um Fuchsmühl wird der Entdeckergeist geweckt! 

4:00 h 123 hm 7 hm 4,8 km very easy

Hiking trail

Zu "Das könnte Dir auch gefallen" zurückspringen